Für alle Probleme gibt es vernünftige Lösungen

In diesen Zeiten, in denen nicht nur kalter, sondern heißer Krieg das Geschehen in Europa bestimmt, fühlt sich mancher an die 60er und 70er Jahre erinnert. Besonnene Politiker aller beteiligten Seiten, vor allem der USA, Deutschlands und der Sowjetunion suchten einen Weg der Verständigung und praktischer Lösungen.

Und oft fällt der Name Egon Bahr. Dieser Mann, den die Amerikaner 1953 noch am RIAS vom Mikrofon nehmen mussten, weil seine Kommentare auf eine militärische Auseinandersetzung der Supermächte hinsteuerten, wurde einer der wichtigsten Exponenten der Verständigungspolitik. Ein Mann, der mehr noch als auf der großen politischen Bühne hinter den Kulissen ein Netzwerk entfaltete und auf Wege führte, die ihren Gipfelpunkt in dem fanden, was heute als Wende bezeichnet wird.

Egon Bahr wusste sich auf allen Ebenen zu bewegen, Annäherung, Verständigung und Verständnis waren ihm auch in den privaten Kontakten wichtig. Davon zeugt ein Erinnerungsband ganz persönlicher Beziehungen, den Lutz Riemann zum 100. Geburtstag Bahrs in der edition ost veröffentlicht hat. Zwischen der Familie des Schauspielers, vielen aus der DDR als Oberleutnant Zimmermann aus dem „Polizeiruf 110“ in Erinnerung, und Egon Bahr entstand ein privater, nahezu vertraulicher Kontakt, der auf ihrer gemeinsamen Leidenschaft für das Segel gegründet war.

Mails, Briefe und Fotos dieser Beziehung vervollständigen das offizielle Bild des leidenschaftlichen Politikers. Bahr schwärt von den Segeltörns vor Hiddensee, äußerst sich lobend über geschenkte Keks und tadelt „Das Koalitionspapier ist inhaltlich ein großer Brei.“. Interviews und andere Zeugnisse von Bahr, darunter seine letzte Rede vom 21.7.2015 in Moskau, und Texte anderer über ihn vervollständigen das Bild des Journalisten und Politikers, der 2014 in einem Interview sein Credo formulierte: „ Für alle Probleme gibt es vernünftige Lösungen.“

Bahr, Egon; Riemann, Lutz: Annäherung durch Wandel. Kalter Krieg und späte Freundschaft. Edition Ost 2022.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.