Schloss Wolfshagen: ein Schmuckstück in Rotocker

Bei vielen gewinnt in diesem Sommer der Urlaub vor der eigenen Haustür. Wie wär’s mit einem Ausflug in die Prignitz? Das sind Wiesen, Wälder und Felder sowie kleine romantische Fluss- und Bachläufe.

Nordöstlich der brandenburgischen Elbaue liegt Schloss Wolfshagen. Weithin leuchtet der sorgsam sanierte spätbarocken Bau in einem kräftig-warmen Rotocker. Im Inneren ist ein Museum, das bemerkenswerte Sammlungen zeigt. Eindrucksvoll ist aber vor allem der Gesamteindruck, denn die Besucherinnen und Besucher bekommen eine Vorstellung vom Leben in einem märkischen Gutshaus. Einblicke in eine untergegangene Welt.

„Natürlich kennen fast alle die Königsschlösser in Berlin und Potsdam, aber die weitaus schlichteren Gutshäuser wurden mit und nach Kriegsende geplündert, enteignet, teilweise abgerissen oder entstellend umgebaut“, weiß Prof. Dr. Bernhard von Barsewisch. Unter der Federführung des Mediziners, Kunstsammlers und Genealogen entwickelte der Förderverein Schloss-Museum Wolfshagen e. V. das Konzept für das Schlossmuseum.

Wolfshagen ist ein lebendiges Museum, denn der einstige Gartensaal ist ein viel genutzter Ort für Hochzeiten, Konzerte, Empfänge und Lesungen. In der kleinen Schlosskapelle finden Gottesdienste, Taufen und Trauungen statt. Herrschaftlich wird’s im Esszimmer und den angrenzenden Salons, in denen Kaffeetafeln gebucht und veranstaltet werden können.

Das Meißner bleibt aber selbst dann in der ersten Etage von Schloss Wolfshagen. Hier fand die Porzellansammlung von Prof. Bernhard von Barsewisch ihren würdigen Platz. Es ist die größte Sammlung von mitteleuropäischem unterglasurblau gemaltem Porzellan und umfasst Stücke aus vier Jahrhunderten und über 50 Manufakturen, darunter Handbemaltes aus Meißen. Mehr als eine Ergänzung der Gutshauseinrichtung ist die Sammlung von Textilien: Damast-Tischwäsche mit eingewebten Familienwappen, der Brautschleier, 300 Jahre alte feine, zarte Weißstickerei, die noch immer wie neu aussieht, dazu Accessoires, Hauben, Seidenbänder, Spitzentaschentücher …

Schloss Museum Wolfshagen, Putlitzer Str. 16, 16928 Groß Pankow

www.schlossmuseum-wolfshagen.com

Foto: Marktgeplapper / Johanna

ähnliche Beiträge

Erntefest in der Domäne Dahlem 0 Kommentare

Erntefest in der Domäne Dahlem

Gastbeitrag: Küken oder alter Hase 0 Kommentare

Gastbeitrag: Küken oder alter Hase

Der kleine BER-Bruder mitten im Naturpark 0 Kommentare

Der kleine BER-Bruder mitten im Naturpark

Sommermarkt in der Domäne Dahlem 0 Kommentare

Sommermarkt in der Domäne Dahlem

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden nach Überprüfung freigeschaltet. Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.