Mehr Erdbeer geht nicht

Die heissen Tage ließen die Erdbeeren im Zeitraffer reif werden und nur Marmelade, ob gekocht oder kalt gerührt befriedigte weder Gatterich noch seinen Nachfahren, sprich Kindi.
Die Herren wünschten eine Torte mit maximal Erdbeeren und nicht so viel Boden und der bitte nicht schwabbelig. Damit meint Gatterich Bisquitboden, den mag er offiziell nicht, was heißen soll, das er ihn unerkannt mit Gusto verspeist, aber sei’s drum…

Also Erdbeertorte mit festem Boden. Da kamen die Butterkekse gerade recht. Fein zerkrümelt mit Butter vermischt und als Boden in die Springform gepresst, 1 Stunde im Kühlschrank und der Boden ist fertig.
Bleibt die Füllung. Eine Mischung aus Mascapone, Frischkäse, Magerquark, Vanillezucker oder Vanilleextrakt nach Geschmack, Zucker und dem Abrieb einer Zitrone sowie dem Saft davon bildet die Grundlage.
Dazu hab ich gut 700g, waren ggf. auch mehr, kleingeschnittene Erdbeeren gegeben. Dafür eignen sich die mit einer kleinen Macke oder Druckstelle super.
2/3 dieser kleingeschnittenen Erdbeeren direkt zur Füllmasse geben und gut durchrühren. Das letzte Drittel entweder mit Gabel, Pürierstab oder Kartoffelstampfer grob zerkleinern und auch in die Füllmasse geben.
Alles gut durchmengen. Vorgequollene Gelatine, wer will nimmt AgarAgar als Ersatz, nur so weit erwärmen, bis alles geschmolzen ist, dann in die Gelatine 3 Esslöffel von der Füllmasse geben, gut verrühren und anschließend dieses unter Rühren zur Gesamtmasse geben.
Diese Füllmasse wird wunderbar rosa und enthält viele Stücken Erdbeeren und wird nun auf dem festen, gut gekühlten Boden gleichmässig verteilt, dann alles wieder für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank.

Wenn die Torte soweit fest geworden ist, die perfekten, restlichen Erdbeeren vom Grün befreien und aufrecht auf der Torte verteilen. Gut 300g Erdbeeren zurück stellen, pürieren, mit Gelantine versetzen und wie einen Tortenguss über die Erdbeeren geben, erneut kalt stellen bis fest.

Damit sind dann ca. 2 kg Erdbeeren auf dem Keksboden gelandet, mehr geht wirklich nicht. Bei warmem Wetter ist die kalte Torte ein Genuss, dennoch ist sie recht leicht und bietet vollkommenen Erdbeergenuss.

Hier die Zutatenliste für eine Springform mit 28 cm Durchmesser

Erdbeeren insgesamt: 2 kg

Für den Boden
300g fein zerkrümelte Butterkekse
250g geschmolzene Butter, leicht gesalzen

Kekskrümel und Butter mischen, in eine Springform geben, gleichmäßig verteilen und Boden fest andrücken, im Kühlschrank hart werden lassen.

Füllung
150g Magerquark
200g Frischkäse
200 g Mascapone
Abrieb 1 ungespritzten Zitrone plus den Saft derselben
2 Päckchen Vanillezucker oder Vanilleextakt
200 g Zucker, gern weniger, ganz nach Geschmack und Reife der Erdbeeren
700 g Erdbeeren, in Scheiben geschnitten ( 1/3 der Erdbeerscheiben zerquetschen)
4 Blatt Gelantine

Alle Zutaten bis auf die Gelantine gut miteinander verrühren. Gelantine vorquellen, erwärmen und nach Zugabe von etwas Füllmasse zur Gelatine dieses zur Gesamtmasse geben und alles gut verrühren. Maße gleichmäßig auf dem kalten, festen Keksboden verteilen. Kalt stellen, bis Füllung quasi fest.

Erdbeeren
Die restlichen 1300g Erdbeeren ebenfalls vom Grün befreien und mit den schönsten die Tortenoberfläche füllen, bis keine mehr drauf passt. Die restlichen Erdbeeren fein pürieren, etwas Zucker zugeben, mit vorgequollener und erwärmter Gelantine versetzen und wie einen Tortenguss über den Erdbeeren verteilen. Torte erneut im Kühlschrank kalt stellen, bis alles fest ist.

Vor Entfernen des Springrings mit einem warmen, nassen Messer vorsichtig die Torte vom Ring lösen, indem einmal rundherum das Messer entlang der Innenseite des Springrings gezogen wird. Danach Ring öffnen und vorsichtig entfernen.

Guten Appetit! Mehr Erdbeer geht nicht!

Fotos: Dr. Birger Hahnemann

ähnliche Beiträge

Spaghettisoße aus dem Backofen 0 Kommentare

Spaghettisoße aus dem Backofen

Der Sofahahn 0 Kommentare

Der Sofahahn

Kartoffeln mal anders 0 Kommentare

Kartoffeln mal anders

Der Scheidungshahn 0 Kommentare

Der Scheidungshahn

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden nach Überprüfung freigeschaltet. Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.