Wege am Wasser

Zu fünf Spaziergängen entlang des Teltowkanals zwischen Glienicker und Grünauer Brücke lädt ein Wanderführer ein, der gerade im Pharus Plan Verlag Berlin erschienen ist.

Sein Autor Rolf Bernstengel schreibt über 30 Jahren Kurzreiseführer von Berlin und Umgebung und leitet selbst eine Wandergruppe, die die vielen Grünverbindungen innerhalb der Hauptstadt und den an ihrem Rand liegenden Sehenswürdigkeiten erkundet.

Viele seiner Wander- und Radwege führen direkt am Wasser entlang. Während die Ufer von Spree und Havel recht bekannt sind, ist der immerhin 38 Kilometer lange Teltowkanal weniger Ziel der Wanderlustigen. Er liegt teils auf Berliner und teils auf brandenburgischem Gebiet. Naturschutzgebiete, Schlösser und Industriebetriebe, Parks und Wälder, sogar ein Weinberg finden sich an seinen Ufern.

Die Idee dieses Bauwerks, das Gewässer geordnet ableiten, das Gebiet südlich von Berlin trockenlegen und obendrein den innerstädtischen Schiffsverkehr entlasten sollte, trieb vor allem der Landrat Ernst von Stubenrauch voran. Darüber hinaus wollte er den Fremdenverkehr in seinem Kreis Teltow fördern.

Am 22. Dezember 1900 fand der erste Spatenstich statt und am 2. Juni 1906 wurde der Kanal im Beisein Kaisers Wilhelm II. feierlich eröffnet.

Bernstengel stellt fünf Etappen vor, die jeweils etwa 10 km lang sind und leicht mit der S oder U-Bahn erreichbar. Nur selten muss dabei das Kanalufer verlassen werden,

Die Wandernden erreichen solche Sehenswürdigkeiten wie die Glienicker Brücke, die Villen um den Griebnitzsee, die während der Potsdamer Konferenz Churchill, Truman und Stalin beherbergen, erkunden den Grenzverlauf um Dreilinden und den Stahnsdorfer Friedhof, passieren die Hakenburg und die Altstadt von Teltow, aber auch den Schlosspark Lichterfelde, erweisen dem Luftfahrtpionier Otto Lilienthal seine Referenz, bewundern das 1927 eingeweihte Ullstein Haus mit seinem 77 m langen Turm, lange Zeit das höchste deutsche Fabrikgebäude, erfahren etwas über die Sarroti Schokoladenfabrik und landen mit dem Wissenschaftspark Adlershof in der Zukunft.

Der handliche Reiseführer ist reich mit historischen und aktuellen Ansichten bebildert und enthält alles Kartenmaterial, dass für diese Wanderung benötigt wird.

Bernstengel, Rolf: Der Teltowkanal. Fünf Spaziergänge zwischen Glienicker Brücke und Grünau. Pharos Plan, 2021.

Anmerkung: Der Verlag hat für interessierte Leser zwei Exemplare gratis zur Verfügung gestellt.

Interessenten melden sich bitte unter der Adresse: teltow-kanal@ca.marktgeplapper.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.